Willkommen auf TattooPiercingNet Foren Piercing Nostril Piercing beim Piercer „behandelt“, jetzt Panik

Nostril Piercing beim Piercer „behandelt“, jetzt Panik

Willkommen auf TattooPiercingNet Foren Piercing Nostril Piercing beim Piercer „behandelt“, jetzt Panik

1 voice, 0 Antworten
  • geosminum
    Teilnehmer
    @geosminum
    #3789397

    Hallo @ alle,
    ich bin ganz neu hier und hoffe ich überfalle jetzt nicht gleich mit meiner Panik. Ich habe mir vor 3 Wochen ein Nostril stechen lassen mit Ringeinsatz. Ich war sehr zufrieden, das Piercing wurde morgens und abends sanft gereinigt mit NaCl und anschließend mit Prontolind besprüht. Es heilte wunderbar alles gut, keine Schmerzen. Prompt vorgestern wurde ich wach, morgens, mein Nasenflügel schmerzte, es war rot um das Piercing herum, warm, leicht geschwollen und es suppte gelblich weiss vor sich hin… ich normal weitergepflegt dachte es legt sich wieder. Das tat es nicht. Ich ging heute zu meinem Piercer.. dieser sagte es sei wahrscheinlich eine mechanische Reizung gewesen, nachts beim schlafen oder irgendwas ist vielleicht ran gekommen. Er vermutete auf jeden Fall eine Entzündung im Anfangsstadium. Er nahm den Ring raus und spülte mit Wasserstoff… der Ring wurde gründlich gesäubert und er machte den schmuck wieder rein. Ich soll weiter so pflegen wie bisher nur abends zusätzlich einen Tropfen Betaisodonna Lösung äußerlich auftragen. Jetzt höre und lese ich überall Wasserstoff gehört nicht an ein piercing. Die neue Haut wäre jetzt zerstört etc pp… ich habe jetzt total Angst mein Piercing ist falsch behandelt worden und alles was ich die letzten 3 Wochen hegte und pflegte ist fürn A**** *heul*
    Ist das jetzt erfahrungsgemäß wirklich so schlimm was er getan hat? Hoffe ihr könnt mich bissel beruhigen. Und sorry für den Roman 🙈
    Liebe Grüße aus Nürnberg

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.
Registrieren Anmelden Password vergessen

@

In letzter Zeit nicht aktiv